rc-car-news
 19.06.2012 Thunder Tiger 
3.Lauf RC Bike Onroad Cup 2012
Thunder Tiger 3.Lauf RC Bike Onroad Cup 2012
 
Am Wochenende vom 07.-10.06.2012 startete der 3. Lauf zum RC Bike Onroad Cup 2012 (powered by RC Racepro). Natürlich waren auch drei Biker des Thunder Tiger Teams mit von der Partie.
Viele Fahrer nutzten den Brückentag nach dem Feiertag und so war bereits Freitag beim freien Training die Strecke immer gut befahren. Auch die Thunder Tiger Piloten Marc Lutz, Oliver Wäckerle und Thomas Feilner trafen bereits Donnerstagnachmittag ein. Ein paar kleine Regenschauer am Freitag konnte die Laune der Biker nicht trüben, bot sich doch so die Gelegenheit mal mit den Regenbikes ein paar Trainingsrunden zu absolvieren.



Im Rahmen des Onroad-Cups ist dieses Jahr erstmals neben den Klassen Nitro Bike, Stock Bike, 1:8 Bike und Super Bike auch die Thunder Tiger RTR Klasse vertreten.
Mit insgesamt 55 Startern in den verschiedenen Klassen versprach dieser Event spannende Rennen.
Natürlich war die Klasse Superbike mit 29 Startern die meistbesetzte Klasse, nahezu alle namhaften Fahrer inkl. des amtierenden Weltmeisters Edi Winter waren am Start.







Thunder Tiger RTR Klasse

Diese neue Rennklasse war an diesem Wochenende eine der Interessantesten Klassen, wenn auch nur mit 6 Fahrern besetzt, schenkten Sie sich nichts. Es wurde hart aber fair gefahren. Nach 3 gefahrenen Vorläufen sah die Reihenfolge wie folgt aus.



1. Erasmus Kresin

2. Tim Heidenreich

3. Hansjörg Böttcher



In dieser Reihenfolge gingen die Fahrer in die 3 Finalläufe, von denen 2 Läufe gewertet werde.
Hier konnte nun Hansjörg Böttcher seine ganze Erfahrung ausspielen, er gewann die Thunder Tiger RTR Klasse und das als ältester Teilnehmer (74 Jahre!!!) der gesamten Veranstaltung. Respekt Hansjörg!! Weiter so!!







Ergebnis Thunder Tiger RTR

1. Hansjörg Böttcher / Deutschland

2. Erasmus Kresin / Deutschland

3. Tino Pieth / Deutschland



Die Siegerehrung der RTR Klasse nahm Thunder Tiger Teamfahrer Thomas Feilner vor und vergab im Auftrag von Thunder Tiger tolle Sachpreise an alle RTR Cup Teilnehmer.



Stock Bike

In der Stock Bike Klasse war nach den Vorläufen schon klar, dass die Podiumvergabe nicht ohne den Team Fahrer Thomas Feilner laufen würde. Lediglich in den Trainingsläufen, in denen die schnellsten 3 aufeinander folgenden Runden zählen, konnte Aaron Kranewitter aus Österreich glänzen, er war etwas über eine Sekunde schneller als Feilner. In den Vorläufen jedoch spielte Feilner seine Konstanz aus und konnte 2 von 3 Vorläufe für dich entscheiden. In dem 3 Vorlauf packte Feilner seine Replay XD HD Kamera auf sein Bike und sorge so für ein paar spektakuläre Fahraufnahmen.



Ergebnis nach den Vorläufen:

1. Thomas Feilner / Deutschland

2. Aaron Kranewitter / Österreich

3. Irmi Wolf / Österreich



Im Finale begann dann der "Durchmarsch" für Thomas Feilner. Er gewann alle 3 Läufe souverän, in 2 Läufen überrundete er das Feld teilweise mehrmals. Somit stand der Sieger fest.







Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass in dieser Klasse 2 von insgesamt 4 teilnehmenden Frauen sowie auch der jüngste Teilnehmer des Wochenendes zu finden waren. Eine der Damen, Irmi Wolf, schaffte es sogar aufs Podium! Klasse Irmi! Somit ist bestätigt, dass der RC Bike Sport keine reine Männerdomäne ist. Weiter so Mädels!!!



Ergebnis Stockbike

1. Thomas Feilner / Deutschland

2. Aaron Kranewitter / Österreich

3. Irmi Wolf / Österreich



Super Bike

Wie schon zu erwarten, bot diese Klasse Raceaction vom Feinsten. In dieser Klasse waren Oliver Wäckerle und Marc Lutz für Thunder Tiger unterwegs zusammen mit 27 weiteren Fahrern. Auch hier war bereits im Training abzusehen, dass das Podium nicht ohne Thunder Tiger Fahrer Marc Lutz vergeben wird. Er dominierte die gesamten Läufe, bereits im Training auf 3 schnelle Runden nahm er dem Vize Weltmeister Aaron Kranewitter knapp 1 Sekunde ab. Auch in den Vorläufen war Lutz eine Klasse für sich. Wie eine Maschine spulte er Runde um Runde mit einer Präzision ab, die beeindruckte. Er gewann alle 3 Vorläufe!!

Auch Oliver Wäckerle schlug sich beachtlich, wenn man beachtet, dass hier ein extrem starkes Fahrerfeld am Start war. Er könnte sich behaupten und einen der begehrten Plätze im A Finale erkämpfen.



Ergebnis nach den Vorläufen

1. Marc Lutz / Deutschland

2. Edi Winter / Österreich

3. Aaron Kranewitter / Österreich



9. Oliver Wäckerle / Deutschland







Im Finale schlug dann endgültig die Stunde für Marc Lutz. Er legte im Vergleich zu den Vorläufen nochmals zu und dominierte das gesamte Feld nach belieben. Dabei verbesserte er ganz beiläufig 2 mal den Rundenrekord und gewann alle 3 Finalläufe. In allen 3 Finalläufen überrundete er das gesamte Fahrerfeld. Im letzten Finallauf überrundete er sogar 2 mal!!! Besser kann man es nicht machen, perfekt Marc!!! Auch in dieser Klasse waren 2 Frauen am Start. Auf Platz 14 schaffte es die ehemalige deutsche Meisterin in der Klasse Tourenwagen 1:5 Jennifer Bernauer. Den 22 Platz belegte Yvonne Schwert, beide auf Thunder Tiger SB5.



Ergebnis Superbike

1. Marc Lutz / Deutschland

2. Edi Winter / Österreich

3. Aaron Kranewitter / Österreich



7. Oliver Wäckerle / Österreich







Die Ergebnisse der fehlenden 2 Klassen im "Schnelldurchlauf".



Nitro Bike

1. Oliver Funk / Deutschland

2. Drahomir Cevela / Tschechoslowakei

3. Rudi Grahamer / Österreich



1:8 Bike

1. Peter Denzel / Deutschland

2. Drahomir Cevela / Tschechoslowakei

3.Thilo Buhl / Deutschland



Abschließend sein noch erwähnt, dass Marc Lutz die Co. Organisation dieser Veranstaltung mit Bravour gemeistert hat. Vielen Dank Marc, war ein tolles Wochenende, sogar das Wetter hattest Du im Griff s!




rc-car-news.de  |   Kontakt / Impressum / Datenschutz  |   © nowack-fotodesign.de

rc-netzwerk.de  |   rc-car-rennsport.de  |   rc-flieger-news.de  |   rc-boote-news.de  |   rc-car-magazin.de